Sky haben wir mit ca. 9 Wochen vom Züchter in Stuttgart abgeholt und in unser Rudel         

               integriert. Zu unserem Rudel gehörte damals noch ein Labradorrüde Namens Blacky. Da

               ich Hundesitterin bin, wuchs bzw. wächst er in einem buntgemischten Rudel auf, das fast 

               täglich ändert. Obwohl oder genau desshalb, verhält er sich fremden Hunden gegenüber

               skeptisch, denn er muss ja sein Rudel beschützen. An der Leine findet er andere Hunde

               nicht toll, aber wir arbeiten daran.... Ohne Leine ist es sehr verschieden. Kommt ihm der

               andere Hund ob un- oder kastrierter Rüde oder Weibchen wohlgesonnen entgegen und

               will nichts von seinem Rudel, wird er schnell beschnuppert und dann nicht mehr gross be-

               achtet. Ein Auge aber natürlich immer auf sein Rudel, dass da nichts passieren kann. In

               seinem Rudel ist er der Chef und zeigt es wenn es sein muss souverän. Teilweise muss er

               nur schauen und die anderen "gehorchen", er zeigt es einfach nur mit seiner Körper-

               haltung an. Die Aussie typische Reserviertheit ist selten zu beobachten. Er hüpft dann und 

               wann schon mal aus dem Stand auf Kusshöhe zu den Menschen oder nutzt es sofort aus,

               wenn man sich zu ihm runter beugt. Wer nicht schnell genug reagiert, rieskiert einen Zungen-

               kuss à la Sky. Zu diesem Genuss sind schon einige Leute "gezwungen" worden.

 

              Er ist einfach ein toller Aussie-Rüde der nicht streitsüchtig ist, aber wenn es sein muss, auch 

              seinen Mann steht. Einfach auf seine Art etwas ganz Besonderes. <3

 

 

 

 

 Bilder von Sky mit einem Click auf das Bild

Homepage Counter kostenlos

 

Der Counter ist aktiv seit dem

5. April 2013

            Updates

 

         26. Februar 2014